Weidegänse aus Tirol HEIMATSTÄTTERHOF Freiland Eier - Fleisch vom Pinzgauer Rind - ab Hof Bezirk Kufstein
Menü

Weidegänse aus Tirol HEIMATSTÄTTERHOF Freiland Eier - Fleisch vom Pinzgauer Rind - ab Hof Bezirk Kufstein

Auweg 11 6336 Langkampfen
Telefon: 0043 676 3496503

Abholung ab Hof:

Gänse, Rindfleisch und Hühner auf Bestellung
Hühnereier finden Sie 24 h an unserer Eier-Bude!

Heimatstätter Kalb Rosé, Ochse & Rindfleisch

Seit dem Hofbrand 2012 haben wir auf Mutterkuhhaltung umgestellt. Wir konnten nur einige wenige Jungtiere behalten. Umso stolzer sind wir, dass wir unsere kleine Herde aus eigener Kraft aufbauen können. Zur Zeit halten wir Kühe der Rassen Fleckvieh und Pinzgauer. Aufgrund der hervorragenden Fleischqualität der wunderschönen Pinzgauer werden wir in den nächsten Jahren die Herde mehr und mehr in diese Richtung weiterzüchten.

Bei der Mutterkuhhaltung werden die Kälber von ihren Müttern aufgezogen und leben bis zur Schlachtung im Herdenverband. Auch ein Stier der französischen Edel-Rasse Aubrac lebt bei uns in der Herde. Die "Vermehrung" erfolgt so ganz natürlich. 

Sie erhalten bei uns Kalb Rosé (ca 8 Monate), Ochse (ca 2 Jahre) oder Rindfleisch (12-18 Monate)

Was ist das Besondere an Kalb Rosé? ...es ist natürlich!

Unsere Kälber leben mit den Kühen im Herdenverband. Sie trinken Milch am Euter und können früh Rauhfutter (Heu, Gras, Silage) fressen. Der natürliche Eisengehalt in diesen Futtermitteln färbt das Fleisch rosarot. "Weisses Kalbfleisch" kann nur erzeugt werdem, wenn die Kälber von den Kühen getrennt werden, denn sie dürfen wegen der gewünschten weissen Fleischfarbe kein Gras oder Heu fressen. Sie leiden an Eisenmangel... ...daher KALB ROSÉ - bei der Mutter gewachsen und gesund rosarot!

Mutter- und Ammenkühe

Ab und an kaufen wir Kälber vom Milchbauern dazu. Diese werden von unseren Kühen quasi "adoptiert" und können so im Herdenverband physisch und psychisch gesund leben. Sie trinken die Milch direkt am Euter der Ammenkühe.

Unsere Herde hat einen geräumigen, luftigen Aussenklima-Stall. Das mögen die Kühe! Auf den Liegeboxen sind weiche Kuhmatratzen und auch die Laufflächen sind mit speziellen Gummimatten ausgelegt. Das schont Klauen und Bewegungsaparat der Tiere! Die Kälber haben Zugang zu einem seperaten Liegebereich, der dick mit Stroh eingesteut ist. Kratzbürsten, Lecksteine und hofeigenes Futter perfektionieren die Haltung. Bei schönem Wetter dürfen die Kühe in den befestigten Auslauf und im Herbst grasen sie auf unseren Wiesen.

Fairer Preis für exzellente Qualität

Unsere Rinder lassen wir in Söll schlachten und vermarkten das Fleisch ab Hof. Das Fleisch der Pinzgauer ist sehr fein marmoriert und von hoher Qualität.

Die Schlachttermine sind unregelmäßig. Sie können auch gerne mit uns Kontakt aufnehmen, wir  nennen Ihnen gerne den nächsten Termin!

from-nose-to-tail - selbstverständlich können Sie bei uns auch Kalbsbries, Zunge, (Kalbs)Leber usw. bekommen. Sprechen Sie uns an!

Die Rinder vom Heimatstätterhof